Cut The Rope

Cut The Rope (Chrome)

Originelles Geschicklichkeits-Spiel mit grünem Monster

In Cut the Rope füttern Spieler ein grünes Monster mit Süßigkeiten. An Seilen hängen süße Häppchen, die man mit gezielten Schnitten in Schnapp-Reichweite des Monsters bringt. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • Bedienung mit Maus oder Touchscreen
  • originelles Spielkonzept

Nachteile

  • wenig Abwechslung bei der Grafik

Ausgezeichnet
9

In Cut the Rope füttern Spieler ein grünes Monster mit Süßigkeiten. An Seilen hängen süße Häppchen, die man mit gezielten Schnitten in Schnapp-Reichweite des Monsters bringt.

Cut the Rope beginnt mit einem mysteriösen Paket. Darin befindet sich ein kleines Monster namens Om Nom, das gern Süßes verschlingt. In verschiedenen Levels muss man von Seilen hängende Bonbons in Om Noms Mund fallen lassen. Mit der Maus durchtrennt man die Seile. Alternativ bläst man die Süßigkeiten mit einem Blasebalg in die gewünschte Richtung.

Sterne sammeln und Om Nom füttern In jedem Cut the Rope Level wartet eine neue Herausforderung. Schon nach wenigen Spielstufen muss man sich die Vorgehensweise gut überlegen. Schneidet man die Seile in der falschen Reihenfolge durch, muss man von vorn beginnen. In den 26 Spielabschnitten findet man jeweils drei Sterne, die als Bonus-Punkte zählen. Der Spieler steuert Cut the Rope mit Maus oder Touchpad.

Fazit Die Mischung aus Puzzle und Geschicklichkeits-Spiel macht Cut the Rope zu etwas Besonderem. Die ersten Levels sind zwar noch sehr einfach, aber nach kurzer Zeit fordert das Spiel den Schnippel-Meister heraus. Obwohl kaum Langeweile aufkommt, bietet die bunte Comic-Grafik auf Dauer wenig Abwechslung.

— Add-ons & Tools —

Cut The Rope

Starten

Cut The Rope (Chrome)